Yoga, innehalten und ankommen

YOGA FÜR KÖRPER, GEIST UND SEELE


Yoga - das bedeutet Einssein oder Harmonie. Yoga ist sowohl ein philosophisches System als auch angewandte Wissenschaft. Beide haben das Ziel zur Selbsterkenntnis zu gelangen. Die Wurzeln des Yoga reichen bis ins Dunkel der Vorgeschichte Indiens zurück. Erste Darstellungen der Praxis von Yoga finden sich schon in der Industalkultur um 4000 vor unserer Zeitrechnung. Yoga ist zwar sehr alt, aber keineswegs veraltet. Vielmehr ist es gerade in der heutigen Zeit von großem Wert. Yoga strebt nach Einheit von Körper und Geist - bringt uns wieder ins Gleichgewicht. Die Pioniere des modernen Hatha-Yoga waren schon praktizierende Therapeuten. Mit ihrer alternativen Form der Heilkunde behandelten sie Erkrankungen nicht mit herkömmlichen Medikamenten, sondern mit einer spezifischen Praxis aus dem Hatha-Yoga. Die medizinischen Indikationen für Yoga sind zahlreich: Es ist hilfreich bei Herzerkrankungen, Bluthochdruck, Asthma, Schlafstörungen, Problemen des Bewegungsapparates und hier insbesondere zur Vorbeugung und Behandlung von Rückenschmerzen. Der Rücken des Menschen spiegelt akut und chronisch die Einseitigkeit unserer Lebensweise und deren Folgen. Im westlichen Kulturkreis sind Rückenbeschwerden ein sehr häufiges Gesundheitsproblem. Bei Millionen von Menschen sind sie für Schmerzen und Invalidität verantwortlich und verursachen einen hohen Anteil der Kosten im Gesundheitswesen. Wir haben uns mit unserem Yoga dieser Situation angepasst. Er wird in abgemilderter Form und in kleinen Gruppen bis zu 15 Teilnehmer in ruhigen und wohl temperierten Räumen angeboten.

WAS IST YOGA ?

Yoga entwickelte sich als Teil der traditionellen Heilkunst vor über 5000 Jahren und geht auf die Zeit der früheren Waldbewohner, die Rishis genannt wurden und als Weise im Indus-Tal des heutigen Nordindiens lebten, zurück.
Sie beobachteten die Natur, erforschten sich selbst und entwickelten Körperstellungen und Atemübungen, die den Körper dehnten, kräftigten, reinigten und dabei halfen, die Mitte zu finden. So erreichten sie einen Zustand der Vitalität, der Klarheit und der Konzentration.
Das Wort 'Yoga' bedeutet Verbindung, Anjochung und stammt aus dem Sanskrit.
Yoga strebt nach einer Einheit von Körper, Geist und Gefühlen, um so einen Zustand der Harmonie zu erreichen und uns auf der Suche nach dem ewigen Moment
in der Gegenwart zu verankern.
Yoga ist ein Weg, der den Übenden zu sich selbst zurückführt. Er bedeutet:
Innehalten und Ankommen, sich selbst stärken und die/der werden, die/der ich bin.
Ziel der Übungen ist der Gleichklang von Körper, Geist und Atem.
Körper, Geist und Seele werden als Einheit gesehen; der Mensch gelangt über einen Weg mit acht Stufen zu einem glücklichen und vollkommenen Leben.
Hatha-Yoga ist eine Stufe dieses Weges.
Im Hatha-Yoga - Sonne (Ha) und Mond (Tha) - wird durch das Training von Körper und Geist erreicht, dass das Sonnenprinzip Yang, den dynamischen, maskulinen Aspekt in uns, mit dem Mondprinzip Yin, unserem intuitiven, sensiblen und femininen Aspekt in uns, ein Gleichgewicht bildet.
Die gleichmäßigen Bewegungen des Hatha-Yogas werden bewusst und langsam in Verbindung mit dem Atem ausgeführt. Die Übungen helfen, sich und seinen Körper bewusst wahrzunehmen, seine eigenen Grenzen zu erkennen und zu akzeptieren.
Körper und Geist kommen zur Ruhe und werden beweglicher.
Durch die Erfahrung von Ruhe, tiefer Entspannung und Konzentration werden Stress und Spannungen abgebaut; Verspannungen und Blockierungen lösen sich. Das seelische Gleichgewicht wird gestärkt bzw. wiederhergestellt. Durch stetiges und beharrliches Üben erlangt der Übende Kraft, Zuversicht, Selbstbewusstsein und eine Zunahme des Selbstwertgefühles.
Die Übungen dehnen und kräftigen die gesamte Körpermuskulatur, wirken sich positiv auf das Immunsystem aus, und haben noch vielfältige andere Wirkungen.
Beim Kneipp-Verein wird Yoga ausschließlich in abgemilderter Form und in kleinen Gruppen, das heißt als Rehabilitationssport und Funktionsgymnastik in Ergänzung
zur Krankengymnastik bei verschiedensten Formen orthopädischer Behinderungen
(z.B. Arthrose, Osteoporose etc.) betrieben.
Bitte bequeme Kleidung und eine Gymnastikmatte sowie mindestens ein Handtuch mitbringen.

Impressum